Neues aus dem Park

Weißer Damhirsch im Hirschgehege

18.04.2019Weißer Damhirsch

Seit ein paar Tagen hat ein weißer Damhirsch das Hirschgehege der Damhirsche bezogen. An der ausgeprägten Schaufelbildung im Geweih ist er sofort eindeutig als Damwild zu identifizieren.
Unser Neuer ist 4 Jahre alt.


Vorsichtsmaßnahme bei den Wildschweinen

07.04.2019Wildschwein

Liebe Besucher,
sicher fragt ihr euch, wo unsere süßen Wildschweine derzeit sind.
Als präventive Schutzmaßnahme gegen die afrikanische Schweinepest haben wir uns entschieden, unsere Wildschweine abzugeben. Denn ein Ausbruch der Krankheit im Park hätte gegebenenfalls die Schließung auf unbestimmte Zeit zur Folge.


Be Smart – Don´t Start

01.04.2019Be Smart Don't Start

Auch in diesem Jahr unterstützt der Hochwildschutzpark Hunsrück den Wettbewerb für rauchfreie Schulklassen „Be Smart – Don´t Start“ als Sponsor.
Im aktuell 22. Durchgang nehmen 7.112 Schulklassen teil, das sind knapp 185.000 Schülerinnen und Schüler – darunter 221 Klassen mit knapp 6.000 Schülerinnen und Schülern aus dem Bundesland Rheinland-Pfalz.
Teilnehmende Klassen verpflichten sich ein halbes Jahr, von November 2018 bis April 2019, nicht zu rauchen. Als Anreiz und Auszeichnung werden nach Wettbewerbsende Preise vergeben.


Noah und Nixe erkunden ihr Außengehege

01.04.2019Noah und Nixe erkunden Außengehege

Noah und Nixe – unser Neuzugang bei den Zwergottern – machten gestern wieder ein paar Ausflüge in ihr Außengehege. Bald werden sie das Gehege voll in Besitz nehmen. Sie zeigen schon weniger Scheu vor den Besuchern und auch Hunden gegenüber sind sie schon neugieriger…


Nichts mehr verpassen mit dem neuen Telegram-Kanal

02.03.2019

Es gibt technische Neuigkeiten im Hochwildschutzpark Hunsrück!
Ab sofort werden alle Zoonachrichten – Tiergeburten, Neuzugänge, Aktionen, Veranstaltungen etc. – wie im News-Ticker auch über unseren Telegram-Kanal veröffentlicht.
Einmal abonniert und du verpasst nichts mehr.


Frühlingsgefühle bei den Wallabys

28.02.2019sprinendes Wallaby im Lenz

Der meteorologische Frühlingsanfang steht vor der Tür. Das scheinen auch unsere Bennett-Wallabys zu spüren, eine tasmanische Unterart des Rotnackenwallaby. In unserer Känguru-Gruppe befindet sich auch ein Albino.


Genetische Wildkatzen-Studie der Senckenberg Gesellschaft

01.02.2019Wildkatze

Der Hochwildschutzpark Hunsrück hat sich an einer Studie zur Hybridisierung von Wildkatzen anhand genomischer Untersuchungen beteiligt.

Ziel dieser Studie ist es, den Hybridisierungsstatus von in Gehegen gehaltenen Wildkatzen mittels neu entwickelter Markersysteme zu überprüfen.


Bienenhalterkurs mit Jens Müller

19.01.2019Bienenwabe

Ab März haben Sie die Möglichkeit an einem Bienenhalterkurs im Hochwildschutzpark Hunsrück teilzunehmen.
Lernen Sie im Jahresverlauf die nötigen Kenntnisse und Fertigkeiten, um zukünftig die eigenen Bienenvölker naturnah zu betreuen.
Wer nur einen kleinen Einblick in die Bienenhaltung erhalten möchte, kann sich an unseren Bienenmann Jens Müller wenden. Er wird bei Interesse gerne einen Schnupperkurs anbieten.


Wir wünschen ein tolles 2019 mit Noah und Nixe

11.01.2019Zwergotter Noah und Nixe

Dürfen wir uns vorstellen? Wir sind Noah und Nixe, zwei junge Zwergotter, und die ersten Neuen im noch frischen Jahr 2019.
Wir freuen uns schon auf das Frühjahr, wenn wir ständig draußen sein können. Mit etwas Glück könnt ihr uns am kommenden Sonntag zwischen 13 und 15 Uhr bei der Fütterung zuschauen … bis bald.


Luchs, Wolf & Co. im winterlichen Hochwildschutzpark

22.12.2018Luchs im Schnee

Der Winter ist eingekehrt im Hochwildschutzpark Hunsrück … wir wünschen euch schöne Weihnachten und weiße Weihnachtsferien.


Hochwildschutzpark Hunsrück
W. Kaus und K. Fröhlich GbR
Hochwildschutzpark 1
D – 55494 Rheinböllen